NK-

Sprachförderung

Geflüchtete wollen und sollen hier in Deutschland am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Das kann jedoch nur gelingen, wenn sie Deutsch sprechen können. Wenn sie unsere Sprache schnell lernen, hilft ihnen das nicht nur bei den Behörden, sondern später auch bei der Suche nach einem Arbeitsplatz oder einer Wohnung.

Deshalb lernen unsere Ehrenamtlichen mit Geflüchteten in Gemeinschaftsunterkünften und in offenen Sprachcafés Deutsch. Sie üben vor allem Alltagssituationen wie etwa Gespräche beim Arzt oder Einkaufen. Wichtig ist dabei, dass unsere Ehrenamtlichen über längere Zeit regelmäßig mit den Geflüchteten sprechen. Deshalb ist Kontinuität und Zuverlässigkeit im Bereich der Sprachförderung besonders wichtig. Optimal aber nicht notwendig sind außerdem Helfer*innen, die selbst Arabisch, Farsi und weitere häufige Herkunftssprachen der Geflüchteten sprechen.

Wer sich in der Sprachförderung engagieren möchte, meldet sich gerne unter kontakt@nk-mitte.de.

Nächstes Treffen des NK Mitte

Wir treffen uns am 18. Juli 2019 um 19:00 Uhr, im Gemeindesaal der Apostelkirche, Gretchenstraße 55, 30161 Hannover. Wenn Sie mitmachen möchten, mailen Sie uns bitte an kontakt@nk-mitte.de.

Wohnraum anbieten

Sie können sich vorstellen, eine Wohnung, ein WG-Zimmer oder ein Zimmer zur Untermiete an Geflüchtete zu vermieten? Dann schreiben Sie uns an wohnung@nk-mitte.de. Wir organisieren zunächst ein unverbindliches Kennenlernen. Danach können beide Seiten entscheiden, ob sie ein Mietverhältnis eingehen möchten.