NK-

Zuhause im Stadtteil

Spaziergang

Ein erster wichtiger Beitrag, um sich in der neuen Umgebung ein wenig heimisch fühlen zu können, ist es, sich selbstständig bewegen und orientieren zu können: Wie komme ich von A nach B? Wie finde ich am schnellsten zu meiner Unterkunft? Wo gibt es schöne Plätze, an denen ich mich aufhalten meine Zeit angenehm verbringen kann? Aus diesem Grund bietet der Nachbarschaftskreis Mitte für die Bewohner der Unterkunft im Zooviertel an jedem zweiten Samstag im Monat einen Stadtteilspaziergang an.

Dazu wurde eine kleine Karte des Stadtteils mit mehrsprachigen kurzen Erläuterungen zu besonderen Orten entworfen. Diese Orte werden gemeinsam aufgesucht und den Teilnehmern gezeigt, was an diesen Orten möglich ist, z. B. Trimm-dich in der Eilenriede oder Schach im Stadtpark. Je nach Wetter und Interesse der Spaziergänger wird zwischendurch noch eine kleine Pause eingelegt und ein wenig gespielt. „Speedminton“ erfreute sich besonders großer Beliebtheit. Die Stadtteilspaziergänge sind eine tolle und unkomplizierte Möglichkeit, etwas mit den Flüchtlingen zu unternehmen, sie kennenzulernen und von ihren Bedürfnissen zu erfahren, um neue Aktivitäten zu entwickeln.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *